200-125 300-115 200-105 200-310 640-911 300-075 300-320 300-360 642-998 QV_DEVELOPER_01 400-101 700-501 117-201 70-696 700-505 600-199 400-351 300-207 TE0-141 100-105

Rollstuhl

Bei Rollstühlen können verschiedene Arten unterschieden werden, die je nach den Bedürfnissen des Fahrers angepasst werden. Neben den standardisierten Rollstühlen, welche vor allem in den Geriatrie oder allgemeinen Krankenhäusern vorzufinden sind, existieren auch Modelle, die beispielsweise von querschnittsgelähmten Personengruppen genutzt werden. Diese sind meist leichter, schneller faltbar und entsprechend weniger groß, da dieser vor allem für Personen gedacht sind, welche ein recht aktives Leben führen. Elektronische Rollstühle sind jene, die nicht nur durch die entsprechenden Verschaltungen teurer sind, sondern auch für Betroffene gedacht sind, die durch diverse Muskelerkrankungen nicht mehr die Möglichkeit besitzen, über die manuelle Handhabung diesen zu steuern oder zu führen. Zuletzt seien noch die Sportrollstühle genannt, welche vor allem für Sportler beim Basketball oder bei Rennen genutzt werden können. Es zeigt sich also, dass sich trotz derartiger Einschränkungen nicht unbedingt Einschränkungen im Bewegungsradius einstellen müssen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *